Stadtwerke Gruppe Strausberg: Aktuelles

07.05.2010
Energie

Icon Beitrag

2. Energie-Effizienz-Konferenz

Mit Messe und Flugplatzfest

(Strausberg, 7. Mai 2010) Heute wird die erste Strausberger Energiemesse offiziell eröffnet. Zuvor findet die zweite Energie-Effizienz-Konferenz in Strausberg statt, bei der Experten über neue Ideen, zukunftsträchtige Technik und Hemmnisse auf dem Weg zur vorbildlichen Klimaschutz-Region diskutieren. So informiert Henning Heidemanns, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten, über die Energie-Effizienz-Förderung des Landes Brandenburg und wie innovative Klimaschutzprojekte unterstützt werden. Die Organisatoren der Konferenz erwarten etwa 170 Teilnehmer. Die zweite Energie-Effizienz-Konferenz ist Teil des Projektes `Energie-Effizienz-Region Strausberg`, zu deren Trägern neben Stadt und Landkreis unter anderem die Strausberger Stadtwerke, die EWE AG sowie weitere Partner zählen. `Solche Kooperationen sind genau die richtige Antwort zur Verbesserung der Energieeffizienz in den Regionen. Solche Netzwerke sollten sich möglichst im ganzen Land bilden`, so Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg und Schirmherr der Energie-Effizienz-Konferenz.Samstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 17 Uhr haben dann Verbraucher und Fachbesucher die Möglichkeit, sich auf der Energiemesse über innovative Lösungen und effiziente Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs und des Ausstoßes von CO2 zu informieren. Im Hangar sowie auf den Freiflächen des Strausberger Flugplatzes präsentieren mehr als 30 Aussteller verschiedener Branchen ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen rund um regenerative, effiziente und zukunftsorientierte Energien. Die Messe richtet sich an Bauherren, Architekten und Handwerker. Aber auch, wer sein Haus mit energiesparenden Geräten modernisieren oder durch Solaranlagen in ein kleines umweltfreundliches Kraftwerk verwandeln möchte, ist hier richtig. `Verbraucher und Fachbesucher können sich auf der Messe über effektive Maßnahmen zum Umweltschutz informieren, die sich letztlich auch in der eigenen Haushaltskasse auszahlen`, sagt die Strausberger Bürgermeisterin Elke Stadeler.Für den sparsamen Energieverbrauch gibt es viele Ansatzpunkte, im Privathaushalt wie in Unternehmen. Die Gebäudesanierung mit besserer Wärmedämmung kann Heizkosten ganz erheblich vermindern. Moderne Brennwertkessel in Heizungsanlagen besitzen einen höheren Wirkungsgrad. Auch die Stadtwerke Strausberg haben frühzeitig den Zug der Zeit erkannt und auf moderne, Energie sparende und umweltfreundliche Systeme gesetzt. Die Kraft-Wärme-Kopplung zur Stromerzeugung und zur gleichzeitigen Versorgung der großen Wohngebiete mit Fernwärme ist hierfür ein anschauliches Beispiel. Auf der Messe stellen die Stadtwerke die Vorteile der Kraft-Wärme-Kopplung und ihre Leistungen auf diesem Gebiet vor -- dies ermöglicht spannende Einblicke hinter die Kulissen der Energieerzeugung und in die nähere Strausberger Zukunft.Ebenfalls auf der Messe vertreten ist die EWE AG, die erstmals das Elektroauto `E3` im Land Brandenburg vorstellt. Anders als bei bisherigen Elektroautos, die auf bereits existierenden Serienmodellen basieren, hat EWE mit dem Autobauer Karmann ein komplett neues Fahrzeug konstruiert, das sich als umweltfreundliches Familienauto anbietet. So befinden sich die Lithium-Ionen-Akkus im Unterboden des Autos. Die Reichweite liegt derzeit bei 170 Kilometern. Das Aufladen der High-Energy-Zellen erfolgt zu Hause an der Steckdose über ein in der Motorhaube positioniertes Ladekabel. Für die mobile Versorgung werden zurzeit öffentliche Ladesäulen eingerichtet. 2012 soll die Serienfertigung des `E3` beginnen.Eine ganze Reihe weiterer Unternehmen sind auf der Messe vertreten, so wie die Strausberger Firmen A. König GmbH und aQua.thermic, die Berliner DPI-Solar Energiespar GmbH sowie die Cogito GmbH, Spezialist für den Einsatz von Dämmmaterial auf Zellulosebasis. Außerdem macht E.ON mit seinem roten EnergieSpar-Mobil Halt auf der Strausberger Energiemesse. Viele anschauliche Beispiele helfen dabei, ohne große Mühe im Haushalt Energie und damit bares Geld zu sparen. Denn jede eingesparte Kilowattstunde ist ein Beitrag für eine intakte Umwelt. Neben den Präsentationen der Aussteller wird den Besuchern ein abwechslungsreiches und attraktives Rahmenprogramm geboten. So findet parallel zur Messe ein Flugplatzfest für die ganze Familie mit zahlreichen Erlebnissen wie Flugshows, Livemusik und Höhenfeuerwerk statt. Allein zum letzten Flugplatzfest im Jahr 2006 kamen mehr als 8.000 Besucher, so dass die Veranstalter der Energiemesse auf großes Besucherinteresse hoffen.

Mehr Aktuelles aus allen Leistungsbereichen