Wir suchen Verstärkung für unsere Teams. Mehr Infos auf unseren Karriereseiten. Fahrradwetter? E-Bikes können Sie jetzt auch am Lustgarten mieten.Das Strausbad und die Sauna sind wegen notwendiger Reparatur- und Wartungsarbeiten noch bis voraussichtlich April 2024 geschlossen. Wir halten Sie auf dem Laufenden! Danke für Ihr Verständnis
Stadtwerke Gruppe Strausberg: Aktuelles

29.07.2010
Verkehr

Icon Beitrag

Bauvorhaben Strausberger Eisenbahn GmbH

Ausbau der Gleisanlagen schreitet zügig voran

Nach knapp zwei Wochen Bauzeit liegen die Arbeiten zur Erneuerung der Gleisanlagen der Strausberger Eisenbahn GmbH voll im Plan. Dank des guten Zusammenspiels der Baufirmen (Hauptauftragnehmer ist die Schreck-Mieves GmbH) ist an allen drei Bauabschnitten der vorgesehene Baufortschritt erreicht. Die aufwendigsten Arbeiten werden im Bereich des Bahnüberganges „E.-Thälmann-Straße“ (Kreuzung L23) durchgeführt. Der Bahnübergang ist inzwischen soweit fertiggestellt, dass ab 02. August 2010 planmäßig die Arbeiten an der östlichen Fahrplanhälfte beginnen können. An der Verkehrsführung ändert sich dadurch nichts, mit Ausnahme dass die Richtung Vorstadt fahrenden Fahrzeuge dann über die neue Fahrbahn geführt werden. Insgesamt lässt sich feststellen, dass sich die gewählte Variante der Umfahrung des Kreuzungsbereiches (u.a. über das Handelscentrum Strausberg) bewährt hat. Im Bereich des Bahnübergangs kann man bereits die geänderte Gleistrassierung sehen. Auch die Fahrleitung wurde schon auf die neue Gleislage ausgerichtet. Dazu mussten drei neue Fahrleitungsmasten gesetzt werden. Die veränderte Gleislage mit einem größeren Bogenradius wird zukünftig ein ruhigeres und verschleißärmeres Befahren des Bahnüberganges durch die Straßenbahn ermöglichen. Die Gleise wurden entsprechend der „Freiburger Bauart“ verlegt. Ein bewährtes und modernes Gleisbauverfahren, wobei die Schienen elastisch ummantelt und mit Beton eingegossen werden. Für die Baumaßnahme hat das Land Brandenburg erfreulicherweise eine erhöhte Zuwendung in Höhe von 63.238,91 € bewilligt, so dass der Strausberger Eisenbahn GmbH nunmehr insgesamt 380.898,28 € Fördermittel für dieses Vorhaben zur Verfügung stehen. Für 2011 wird, abhängig von der Unterstützung des Landes Brandenburg, eine Fortführung der Arbeiten zur Erneuerung des Streckennetzes geplant. Die jetzigen Arbeiten sollen wie angekündigt am 15. August 2010 abgeschlossen sein. Die Straßenbahn soll bereits ab 09. August 2010 wieder planmäßig auf der gesamten Strecke verkehren. Text: Uwe Kuhnert