Wir suchen Verstärkung für unsere Teams. Mehr Infos auf unseren Karriereseiten. Fahrradwetter? E-Bikes können Sie jetzt auch am Lustgarten mieten.Das Strausbad und die Sauna sind wegen notwendiger Reparatur- und Wartungsarbeiten noch bis voraussichtlich April 2024 geschlossen. Wir halten Sie auf dem Laufenden! Danke für Ihr Verständnis
Richtfest eines Hauses
Stadtwerke Gruppe Strausberg: Aktuelles

12.06.2023
Wohnen

Neubau von drei Mehrfamilienhäusern in der Strausberger Vorstadt

Die Strausberger Wohnungsbaugesellschaft mbH (SWG) errichtet in der Ernst-Thälmann-Straße 20 / Landhausstraße 2 drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 23 2 — 4-Raum- Wohnungen.

Die gute Infrastruktur, Nahversorgung und grüne Umgebung zeichnen die Strausberger Vorstadt als eines der beliebtesten Wohnquartiere der SWG aus. Nicht umsonst gibt es genau dafür eine hohe Nachfragen bei Wohnungssuchenden, speziell bei Familien.

Ab Mai 2024 sollen die 23 Wohnungen, eine davon rollstuhlgerecht, fertig sein. Alle Einheiten sind mit modernen Standards wie Fußbodenheizung, Bädern mit Wannen und / oder Duschen, Balkonen oder Terrassen bei Wohnungsgrößen von 60 — 110 m² ausgestattet. Zudem haben alle Wohnungen einen Kellerraum und in einem Haus sogar eine barrierearme Zugänglichkeit durch einen Aufzug.

Auch an die Mobilität wird gedacht. Es werden insgesamt 33 PKW-Stellplätze, 6 davon als E-Lade-Stellplatz, sowie ausreichend Fahrradabstellplätze errichtet.

Und auch energetisch überzeugen die Neubauten. Die Häuser erfüllen den KfW-Standard 55 EE, was unter anderem eine 45-prozentige Ersparnis am Primärenergieverbrauch bedeutet. Auf jedem Haus wird eine Photovoltaikanlage installiert, und zudem wird es ein Mieterstrommodell durch ein von den Stadtwerken Strausberg betriebenes Blockkraftheizwerk (BHKW) geben.

Interessierte können sich gern an die Vermietung der SWG unter vermietung@swg-strausberg.de wenden. Wohnungsbesichtigungen können voraussichtlich im ersten Quartal 2024 durchgeführt werden.

Am 09. Juni 2023 wurde Richtfest gefeiert. Hier geht es zur Berichterstattung von Strausberg Live.

Foto: Andreas Prinz