Stadtwerke Gruppe Strausberg: Aktuelles

12.12.2012
Energie

Icon Beitrag

Stadtwerke Strausberg zu Gast bei der AG Energie

Am Oberstufenzentrum

Am 11.12.2012 waren Vertreter der Stadtwerke Strausberg GmbH zu Gast im Oberstufenzentrum (OSZ) Märkisch-Oderland in Strausberg. Eingeladen hatte die „AG Energie“ des OSZ. Und die zeigte mit einer professionellen Präsentation am digitalen Whiteboard gleich zu Beginn, was sie schon alles kann. Von der Anbringung von Energiespartafeln über die Aufnahme von Temperaturmessreihen, die energetische Beurteilung von Bauplänen bis zum Austausch defekter Thermostate berichtete die Arbeitsgemeinschaft. Für ihr neuestes Projekt, eine Handy-Ladestation, die komplett aus erneuerbaren Energien gespeist werden soll, erhält die Energie AG nun Unterstützung von den Stadtwerken. Noch vor Weihnachten soll mit deren Hilfe ein Windmessgerät auf dem Turnhallendach installiert werden, um zu prüfen, ob sich das Dach als Standort für eine Mini-Windkraftanlage eignet. Stadtwerke-Geschäftsführer Andreas Gagel war sichtlich angetan von der Initiative der jungen Leute. Eine Kooperationsvereinbarung zur Vertiefung der bisherigen Zusammenarbeit zwischen Stadtwerken und OSZ zu inhaltlichen, organisatorischen und pädagogischen Fragen wurde noch während der Veranstaltung unterzeichnet. Für ihre Teilnahme am Wettbewerb Jugend forscht wünschen die Stadtwerke Strausberg der Arbeitsgemeinschaft Energie gutes Gelingen und viel Erfolg.

Mehr Aktuelles aus dem Bereich Energie

Mehr Aktuelles aus allen Leistungsbereichen

Flugplatz
18.01.2023 — MOZ

Luftfahrtunternehmen startet mit neuem Investor durch — Mitarbeiter gesucht

Apus in Strausberg möchte der erste Anbieter von Flugzeugen, die mit grünem Wasserstoff fliegen, werden. Welcher neue Investor jetzt dabei ist und wie viele neue Mitarbeitende gesucht werden.
Stadtwerke Gruppe Strausberg, Flugplatz
02.01.2023 — MOZ

Innovationszentrum für Luftfahrt in Strausberg

Auf dem Gelände des Flugplatzes Strausberg in Brandenburg soll ein „Innovationszentrum Luftfahrt“ errichtet werden. Das hat der Kreistag MOL nun beschlossen.