Stadtwerke Gruppe Strausberg: Aktuelles

30.09.2011
Verkehr

Icon Beitrag

Gleisbauarbeiten bei der Strausberger Eisenbahn

Schienenersatzverkehr ab 4. Oktober 2011

Im August 2011 erhielt die Strausberger Eisenbahn GmbH einen weiteren Zuwendungsbescheid des Landes Brandenburg für die Realisierung eines Gleisbauvorhabens. Insgesamt wurden 330.000 € für die Erneuerung der Gleise in der Berliner Straße (Abschnitt Hast. „Wolfstal“ bis Bahnübergang Heinrich-Heine-Straße) bewilligt. Weitere Teilleistungen des Vorhabens, das ursprünglich erst im kommenden Jahr ausgeführt werden sollte, sind Gleisbauarbeiten auf dem Betriebshof und die Verlegung der Haltestelle „Wolfstal“ in Richtung Heinrich-Heine Straße.Die Durchführung der Gleisbauarbeiten in der Berliner Straße erfordert die Einrichtung eines Schienersatzverkehrs (SEV). Dieser verkehrt ab 04. Oktober 2011 bis voraussichtlich 25. Oktober 2011 zwischen der Behelfshaltestelle „Goethestraße“ und der Endhaltestelle „Lustgarten“. Der Umsteigepunkt zwischen SEV und Straßenbahn befindet sich im Bereich Goethe- / Sommerweg Berliner Straße. Die letzten durchfahrenden Straßenbahnen verkehren am 04. Oktober 2011 jeweils um 07.46 Uhr ab Vorstadt und Lustgarten. Im Interesse der Sicherung der Anschlüsse an den Endhaltestellen (u.a. zur S-Bahnlinie S 5) und zum SEV ist eine Anpassung des Straßenbahnfahrplans erforderlich. Unter anderem werden die Abfahrtzeitenan den Endhaltestellen sowohl für den SEV, als auch für die Straßenbahn zwei Minuten vorverlegt. Die Haltestelle „Wolfstal“ kann durch den Schienenersatzverkehr leider nicht bedient werden. Fahrgäste, die an dieser Haltestelle ein- oder aussteigen wollen, werden gebeten, die Behelfshaltestelle „Goethestraße“ zu nutzen.Um die Beeinträchtigungen für die Fahrgäste zu minimieren, wurde für die Durchführung der Arbeiten, die Schienenersatzverkehr erfordern, der Ferienzeitraum gewählt. Weitere Arbeiten, unter anderem die Verlegung der Haltestelle „Wolfstal“, werden voraussichtlich im November 2011 durchgeführt. Den Zuschlag für Ausführung der Leistungen, erhielt die Balfour Beatty Rail GmbH (NL Berlin), die bereits in der Vergangenheit mehrfach zuverlässig und termingerecht Arbeiten im Auftrag der Strausberger Eisenbahn GmbH ausführte. Die Strausberger Eisenbahn GmbH weist darauf hin, dass in den Bussen des Schienenersatzverkehrs kein Erwerb von Fahrausweisen des kompletten VBB-Tarifs möglich ist. Die Fahrgäste werden gebeten, für den Fahrscheinkauf die Vorverkaufsstellen an den Endhaltestellen zu nutzen. Des Weiteren ist in den Bussen des SEV leider keine Fahrradmitnahme möglich.Die Gleisbauarbeiten sind für den langfristigen Erhalt der Sicherheit und des Fahrkomforts der Gleisanlagen unbedingt erforderlich. Die Strausberger Eisenbahn GmbH bittet daher die Fahrgäste für die während der Bauzeit auftretenden Unannehmlichkeiten um Verständnis. Ebenso ist nicht auszuschließen, dass es auf Grund der Bauarbeiten und der damit einhergehenden verkehrsrechtlichen Änderungen zu Beeinträchtigungen für Anwohner oder Verkehrsteilnehmer kommen kann. Die Strausberger Eisenbahn GmbH wird diese Beeinträchtigungen auf das unbedingt erforderliche Minimum beschränken. Für die Fälle, in denen Beeinträchtigungen dennoch nicht zu vermeiden sind, bitten wir die betroffenen Anwohner und Verkehrsteilnehmer ebenfalls um Verständnis. Text: Strausberger Eisenbahn

Mehr Aktuelles aus dem Bereich Verkehr

Stadtwerke Gruppe Strausberg
Logo Azubi-Schnuppertag
23.09.2022

Azubi-Schnuppertag am 16.11.2022

Stadtwerke Gruppe Strausberg
26.08.2022

Fest an der Fähre am 26.08.2022

Stadtwerke Gruppe Strausberg
17.08.2022 — MOZ

Nach Feuerwerk-Absage in Rüdersdorf — darf zum Fest an der Fähre geknallt werden? (DIE ANTWORT LAUTET: JA.)

Das Wasserfest in Rüdersdorf bei Berlin musste in diesem Jahr ohne Feuerwerk auskommen. Zu hoch war die Gefahr eines Waldbrandes. Wie steht es um das Pyrospektakel zum Fest an der Fähre und dem Feuerw...

Mehr Aktuelles aus allen Leistungsbereichen