Stadtwerke Gruppe Strausberg: Aktuelles

28.06.2013
Verkehr

Icon Beitrag

Preisskat auf der Fähre

Skatturnier auf dem Straussee

Mit dem Sommer startet auch die Skat-Saison auf dem Straussee. Wie in den vergangenen Jahren wird es vier Preisskat-Turniere auf der Strausseefähre geben. Das Zweite findet am Freitag, dem 28.06.2013, statt. Um 19:00 Uhr geht es los, das Ringen um Spiele, Stiche und Punkte. Wer mitmischen will, sollte sich zeitnah im Kundenpavillon der Strausberger Eisenbahn GmbH an der Straßenbahn-Haltestelle „Lustgarten“ anmelden. Die Teilnehmerzahl ist auf 32 Spieler begrenzt. Der Einsatz beträgt 10,00 €. Das Startgeld wird komplett ausgespielt, außerdem warten auf die Besten zusätzlich noch Sachpreise. Neben der Tageswertung gibt es wieder eine Gesamtwertung über alle vier Turniere. Für Getränke und Imbiss ist wie immer gesorgt. Die Strausberger Eisenbahn GmbH wünscht allen Teilnehmern viel Spaß und gut Blatt! Weitere Termine der Preisskat-Turniere auf der Strausseefähre 2013: 3. Freitag, 26.07.2013 4. Freitag, 23.08.2013

Mehr Aktuelles aus dem Bereich Verkehr

Stadtwerke Gruppe Strausberg
15.12.2022 — Mittendrin-Magazin

Letzte Ausgabe des Mittendrin-Magazins

Lesen Sie hier die letzte Ausgabe des Magazins mit Beiträgen aus unserer Stadtwerke Gruppe Strausberg auf Seite 5 und 6.
Verkehr
29.11.2022

Öffnungszeiten der Touristinfo über die Feiertage

Bitte beachten Sie die veränderten Öffnungszeiten der Touristinfo über die Feiertage am Jahresende 2022.

Mehr Aktuelles aus allen Leistungsbereichen

Flugplatz
18.01.2023 — MOZ

Luftfahrtunternehmen startet mit neuem Investor durch — Mitarbeiter gesucht

Apus in Strausberg möchte der erste Anbieter von Flugzeugen, die mit grünem Wasserstoff fliegen, werden. Welcher neue Investor jetzt dabei ist und wie viele neue Mitarbeitende gesucht werden.
Stadtwerke Gruppe Strausberg, Flugplatz
02.01.2023 — MOZ

Innovationszentrum für Luftfahrt in Strausberg

Auf dem Gelände des Flugplatzes Strausberg in Brandenburg soll ein „Innovationszentrum Luftfahrt“ errichtet werden. Das hat der Kreistag MOL nun beschlossen.